top of page
Wortverlesen - Carmen Trappenberg Fotografie-1.jpg

Blog

Miriam erzählt: Mein erstes Jahr bei Wortverlesen.


Miriam Team Wortverlesen - Katrin Kerschbaumer Fotografie
Miriam in ihrem Element - bei einer freien Trauung im August 2022

"Wow und unfassbar wie bezaubernd diese Hochzeitssaison 2022 war…!"höre ich meine eigene Stimme zu mir flüstern, während ich bei einer heißen Tasse Kakao sitze und eine Rückschau auf die Erfahrungen als Hochzeitsrednerin bei Wortverlesen mache. Warum komme ich aber zu diesem Fazit? Gerne erzähle ich euch mehr.

Wer mich persönlich kennt, weiß natürlich wie sehr ich die Vielfalt schätze. Ich liebe das Leben in seinen unterschiedlichsten Facetten: vor allem bunt, kreativ, leicht und gleichzeitig tiefgehend. Ich lasse mich vom "Fluss des Lebens" inspirieren, bin neugierig und schöpfe Energie aus wertschätzenden Begegnungen mit unterschiedlichen Menschen.


Eine wesentliche Bereicherung in diesem Jahr 2022 waren für mich definitiv die freien Trauungen, die ich begleiten durfte. Nicht nur der Hochzeitstag der Paare selbst war jeder für sich ein Highlight, sondern vor allem die Vorbereitungszeiten empfinde ich als bereichernd.

Das Wundervolle ist, dass mir all meine Paare ihr vollstes Vertrauen geschenkt haben und mich in unseren Gesprächen auf ihre persönliche, individuelle Geschichte mitnahmen.

Nicht zu vernachlässigen, ist übrigens die Herausforderung, alle gesammelten Informationen und Eindrücke über das Leben und die Liebe meiner Hochzeitspaare, in ein Konzept zu packen. Zeremonien zu verschriftlichen und die Gefühle anderer Menschen zueinander authentisch und kurzweilig aufs Papier zu bringen ist jene Aufgabe, die mir am meisten Energie abverlangt.

Einfacher wäre es ohne meiner größten Kritikerin - mir selbst. Diese strenge Kritikerin möchte ich noch weiter zurückpfeifen, denn jede und jeder soll auf sein Können und seine Einzigartigkeit vertrauen. Heute klopfe ich mir selbst liebevoll auf die Schulter und kann mich für meine Saison 2022 als freie Rednerin selbst loben: "Gut gemacht, Miriam!"

Das mir die professionelle Begleitung der Paare und das Verfassen einzigartiger, persönlicher, freien Trauungen gelungen ist, kann ich ohne Zweifel sagen, wenn ich an die vielen wundervollen Komplimente denke, die ich erhalten habe. Außerdem erinnere ich mich an Tränen der Hochzeitspaare und der Hochzeitsgesellschaft. Es waren Tränen des Glücks, der Freude, der Überwältigung, der Dankbarkeit und der Liebe. Besonders freute mich auch, dass mir meine Paare folgendes zurückgemeldet haben: "Es fiel uns so unglaublich leicht uns Dir anzuvertrauen - von Anfang an" oder Nachrichten wie "Wenn Du in Ort XY bist, dann melde Dich gerne jederzeit bei uns. Wir würden uns über ein Wiedersehen mit Dir freuen."


Ich möchte erneut ausdrücken: Ich bin verzaubert von diesem genialen und abwechslungsreichen Jahr 2022 als Hochzeitsrednerin bei Wortverlesen!

Dazu möchte ich anschließend ein paar Eindrücke über Vielfalt des Erlebten teilen und einige Unterschiede zwischen den Paaren, die ich begleiten durfte, wertfrei skizzieren:

  • Manche Paare waren über 10 Jahre gemeinsam am Weg, andere kannten einander weniger als zwei Jahre

  • Mir wurde von "Liebe auf den ersten Blick" bis hin zu "einem stetigen Wachstum der Gefühle" berichtet

  • Ich begleitete hetero- sowie gleichgeschlechtliche Paare

  • Zeremonien habe ich in gehobener Umgangssprache abgehalten, wenn gewünscht auch im Mühlviertler Dialekt, aber ich nahm auch die Herausforderung an, eine Zeremonie auf Englisch vorzubereiten und durchzuführen

  • Zeremonien fanden mit und ohne Wünsche der Gäste oder persönlichem Gelübde des Hochzeitspaars statt. Einige Paare wünschten sich ausschließlich den wortverlesenen Worten von mir zu lauschen, ohne zusätzliche Rituale (bis auf den Ringtausch).

  • Meistens kannten die Gäste den Anlass der Zusammenkunft, jedoch war ich auch "Rednerin-in-crime" für eine Überraschungshochzeit

  • Ich begleitete sowohl Sommerhochzeiten am See als auch Winterhochzeiten mit Schnee

  • Von Schloss bis hin zum Privatgarten hatte jede Location ihren Zauber

  • Die Musikpalette war vielfältig und reichte von "aus der Box" bis hin zum 8-köpfigen Streichorchester

  • Die Paare und Gäste stammten aus Nah und Fern

  • Es gab Traditionen, die integriert wurden versus neue Aspekte, die ebenfalls ihren Platz erhielten

  • Bei mir sind Paare, für die eine Detailplanung das "A und O" ist, genauso gut aufgehoben, wie jene, für die eine Portion Spontanität das "Salz in der Suppe" bedeutet

Gewisse Elemente teilten sich jedoch all meine Hochzeitspaare 2022:

  • Der Kuss und ein Ringtausch durften in der Zeremonie nicht fehlen!

  • Die Bräute trugen weiß

  • Die Paare zeichneten sich durch Wertschätzung und Liebe füreinander aus

…und last but not least…

Ich freue mich irrsinnig, dass ich alle Paare zumindest einmal vor der Hochzeit persönlich kennenlernen konnte! Egal wie voll deren berufliche Kalender waren oder wie viele Kilometer zwischen deren Wohnsitz und Linz lagen.

Zusammenfassend kann ich sagen: Mein Hochzeitsjahr 2022 war voller Wachstum, Freude, berührenden Emotionen, Magie, Mut, Stärke und Liebe. Ich blicke voller Dankbarkeit darauf zurück ❤ Und wie geht es 2023 weiter…? Dazu verrate ich gerne mehr.

Privat wird sich wohl am meisten für mich ändern: Ich freue mich im Q1/2023 erstgebärende Mama zu werden! Automatisch wird am Beginn ein großer Teil meiner Aufmerksamkeit dem Familienzuwachs zufallen. Ehemann sei Dank wird er mich bei der Weiterführung meiner Leidenschaft als freie Rednerin tatkräftig unterstützen. Keine Sorge also, mich gibt es weiterhin am Markt :) Die Entscheidung als Papa einige Wochenendtage mit Spaziergängen in der Nähe von Hochzeitslocations zu unternehmen fällt "Mann" leicht, da die Vorfreude auf das kleine Wesen unwahrscheinlich groß ist.

Glück ist für mich außerdem, Teil des wunderbaren Wortverlesen-Teams zu sein. Ich freue mich auf den Austausch und das gemeinsame Freuen und Feiern.

Die Vorfreude auf mein Rednerinnen-Dasein ist auch für 2023 enorm! Die bereits gebuchten Paare wirken super herzlich, offen und einzigartig! Wer noch kein Wortverlesen-Hochzeitspaar ist, in der zweiten Jahreshälfte 2023 heiratet und mich als freie Rednerin buchen möchte, hat aktuell Grund zur Freude: ein paar Termine sind noch zu vergeben… Ich bin gespannt wer noch den Weg zu mir findet

Überdies bilde ich mich stetig weiter, juhu! Auf persönlicher Ebene, aber auch in Bezug auf die Rednerei gibt es Neuigkeiten von mir: Ich absolviere Katjas Workshop für Willkommensfeiern und werde ab 2023 mein Portfolio als bestens ausgebildete, kompetente Rednerin für Willkommensfeste ergänzen. Ich freue mich jetzt schon, jungen Eltern zukünftig bei der Planung und Gestaltung von diesem besonderen Fest zur Seite zu stehen und die Zeremonie zu leiten.

Mit unglaublicher Vorfreude auf 2023 und in tiefster Dankbarkeit für das bereichernde Jahr 2022 schicke ich herzliche Grüße in die (virtuelle) Welt.

With Love ❤


Eure Miriam


Miriam Team Wortverlesen - Katrin Kerschbaumer Fotografie

Danke für diese wundervollen Bilder an das Hochzeitspaar F&M und der Fotografin



Kathrin Team Wortverlesen - Carmen Trappenberg Fotografie

P.S. Wer sich wie Miriam als freie Rednerin ausbilden lassen möchte, hat bei mir die Gelegenheit dazu. Schau mal rein: auf geht's - sei mutig

Ich freue mich auf Dich.

Katja


















Commentaires


bottom of page