Wortverlesen

Handverlesene Worte für Eure freie Feier. Emotionen sprechen lassen.

Kontakt

0043 / 664 218 94 05

 

Mariannengasse 27/12
1090 Wien/ Österreich

 

katja@wortverlesen.at

Soziale Netzwerke
  • Weiß Instagram Icon
  • facebook
  • gesehen-auf-hochzeit-click
Please reload

"Was erzählen die Brautpaare Dir eigentlich als Traurednerin?"

12.02.2018

 

Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten: ALLES. Deshalb ist es so wichtig, dass die Chemie zwischen meinen Brautpaaren und mir passt.

 

Wenn ich als Rednerin für eine Trauung engagiert werde, geht es nicht nur darum eine schöne Zeremonie am Hochzeitstag zu kreieren, sondern ich begleite meine Paare auch auf dem Weg dorthin. Wir führen Gespräche, wir tauschen uns per Mail aus...jedes Paar gibt mir einen tiefen Einblick in ihr Leben und in ihre Gefühlswelt. Dabei soll meinen Paaren auch bewusst sein, warum sie heiraten möchten, warum der andere der Mensch ist, der an ihre Seite gehört.

 

In der Vorbereitungszeit mache ich mir ein Bild über das Paar und auch die Einzelpersonen. Ich entwickele ein Gefühl für das Paar - wie gehen die beiden miteinander um? Wie ist ihre Kommunikation?

Direkte Fragen an das Paar, wie beispielsweise „was bedeutet Euch Partnerschaft? Welche Werte sind Euch wichtig?“ helfen mir dabei. Je nach Paar variiere ich meine Fragen bei den Gesprächen.

 

Jedes Paar ist individuell, die einen erzählen direkt von alleine sehr viel...die anderen sind eher verhalten und werden durch Fragen zum Reden animiert. Wieder andere schreiben lieber über ihre Gefühle, als dass sie diese aussprechen wollen. Insofern ist bereits bei der Vorbereitung einer freien Trauung zu erkennen, dass keine Vorbereitung wie die andere ist. Alles ist individuell und auf das Paar abgestimmt. 

 

Die Paare sollen sich in den Worten der Trauung wiederfinden 

 

Ich erfinde das Thema Liebe natürlich für keine Trauung neu - mein Ziel ist eine authentische Feier für das Paar. Jedes Paar hat seine eigenen Werte und Ziele, jedes Paar ist einzigartig - genau das soll in einer freien Trauung wiedergespiegelt werden.

Das Paar soll sich in den Worten wiederfinden können. Ein bestätigendes Nicken und herzhaftes Lachen bei kleinen Anekdoten sind für mich immer ein Zeichen, dass ich den Nagel auf den Kopf getroffen habe.

Kleine Geheimnisse werden selbstverständlich bei mir nicht Inhalt der Rede und wenn doch, dann nur so schön verpackt, dass die Gäste diese gar nicht mitbekommen und nur das Paar ganz genau weiß, wovon ich gerade rede.

 

Das keine Tabus erwähnt werden, muss gar nicht erst besprochen werden. Ich muss diese nur kennen. Auch dafür ist Vertrauen in mich die Grundlage.

Als Rednerin möchte ich vermeiden, dass ich beispielweise bei einer Trauung von lebenslanger Treue rede, während das Paar eine offene Beziehung pflegt. Solche Details würden zum innerlichen Augenrollen des Paares führen und bei den Gästen (sofern sie es wissen) zur Verwunderung führen.

 

Insofern – ja, meine Paare sollen mir ALLES erzählen. Nur so kann ich die Zeremonie haargenau auf das Paar ausrichten und ihre besondere Traurede schreiben. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Blog