Wortverlesen

Handverlesene Worte für Eure freie Feier. Emotionen sprechen lassen.

Kontakt

0043 / 664 218 94 05

 

Mariannengasse 27/12
1090 Wien/ Österreich

 

katja@wortverlesen.at

Soziale Netzwerke
  • Weiß Instagram Icon
  • facebook
  • gesehen-auf-hochzeit-click
Please reload

Darf ich vorstellen – CARINA BAUER-UNZEITIG – Feengleich als Selbständige, Mutter & mehr

06.11.2019

Foto: @Marie Bleyer Fotografie 

 

Carina und ich sind uns bei einer wunderbaren Gelegenheit begegnet. Ich durfte als freie Rednerin das Namensfest ihrer Tochter gestalten und zelebrieren. Bei der Vorbereitung rückt man zusammen und lernt sich kennen. In Carinas Fall durfte ich sie als Ehefrau ihrer Jugendliebe, als liebevolle Mutter einer wundervollen Tochter und als Selbständige kennenlernen.

Obwohl sie ursprünglich Pädagogik und Soziale Arbeit studiert hat, war eine private Leidenschaft schließlich ihr Wegweiser. Sie hat sich schon immer für Make-up, Frisuren und allem, was dazu gehört, interessiert. Sie hat mit größter Leidenschaft youtube-Videos geschaut, ihre Freundinnen vor dem Fortgehen geschminkt und sich seit ihrem 17. Lebensjahr immer wieder nach Ausbildungen erkundigt, aber sie waren schlichtweg zu teuer. Dennoch ließ sie die Idee als Visagistin zu arbeiten nicht los – sie fühlte sich einfach magisch davon angezogen. Ihr Mann Stefan hat sie zum Glück für diesen Schritt von Anfang an unterstützt und so begann die geborene Wienerin ihre Ausbildung als Visagistin. 2013 hat sie nebenberuflich angefangen und als Mutter hat sie im Jahr 2017 den Schritt gewagt sich komplett selbständig zu machen. 

Heute ist sie 32 Jahre alt und hat um sich herum ein tolles Team gebildet. Nach sorgfältiger Auswahl und Einschulung in Sachen Brautmakeup & Haarstyling kann sie so inzwischen Aufträge vermitteln, wenn sie selbst keine Ressourcen hat oder größere Aufträge anstehen.

Ihre Kundinnen lernen Carina als geduldige und einfühlsame Frau kennen. In ihren Händen fühlen sich alle wohl und sie vermittelt Ruhe und Sicherheit. Sie begegnet allen mit Respekt und hat jederzeit ein offenes Ohr.

Das schätzen natürlich auch ihre Freunde, die zusätzlich ihre verrückte Ader zu spüren bekommen. Sie nimmt gerne mal jemanden „auf die Schippe“ und mit ihr kann man einfach richtig viel Spaß haben. Nicht zuletzt, weil sie in allen Lebenslagen singt – auch wenn sie mit Wehen im Krankenwagen liegt, singt sie Mantren. 

Ich kann sie Euch aber nicht nur von Herzen empfehlen, weil sie Euch gute Laune schenken wird, sondern weil sie Euch als Profi absolut überzeugen wird. Feengleich verwandelt sie jede Frau in eine Person, die absolut hingerissen ihr Spiegelbild betrachten wird. Wie sie bei ihrer Arbeit vorgeht, lest Ihr in dem folgenden Interview.

 

Foto: @Marie Bleyer Fotografie 

 

Frage 1: Was ist Dir bei Deiner Art die Bräute für ihre Hochzeiten zu schminken und stylen wichtig? Worauf legst Du besonders wert und was können Deine Bräute bei Dir erwarten?

 

Mir ist es wichtig, dass sich die Braut von Beginn an professionell betreut fühlt und bereits den Probetermin als eine angenehme Erfahrung mitnimmt, die sie gerne in Erinnerung behält. Ich versuche mir möglichst viele Notizen zu machen, um die Braut in ihrer Person gut zu erfassen und ihr das Gefühl zu geben, dass sie nicht eine von vielen ist.  „Meine Bräute“ können erwarten, dass ich versuchen werde, einen für sie möglichst authentischen, typgerechten Look zu kreieren, der ihre Persönlichkeit unterstreicht.  

 

Frage 2: Hast Du einen eigenen Stil und falls ja, was zeichnet diesen Stil aus?

 

Ich mag es, wenn Frauen strahlen, gesund und frisch wirken. Daher arbeite ich gerne mit passenden Feuchtigkeitsprodukten, Highlightern und dem richtigen Rougeton. Ich versuche es harte Linien in Form von Eyeliner, Lipliner oder starken Konturen zu vermeiden, da sie für mich nichts mit einem weichen Brautlook zu tun haben. Ich schminke kein Gesicht zur Perfektion hin, sondern versuche viel eher, gegebene Vorzüge zusätzlich zu betonen. 

 

Frage 3: Wie ist der Ablauf bei Dir, wenn Dich eine Braut buchen möchten?

 

Die meisten Anfragen kommen per E-Mail, gerne reserviere ich Termine unverbindlich bis sich eine weitere Interessentin meldet. Passiert das, ersuche ich um eine Fixierung des Termins und erstelle hierfür eine Buchungsbestätigung, die alle Informationen und noch einige Tipps zur Vorbereitung der Haut & Haare für den großen Tag, beinhaltet. Der Probetermin findet dann etwa 6 Wochen vor der Hochzeit statt. Gerne auch früher, wenn es der Braut ein sicheres Gefühl gibt. 

 

Frage 4: Du bist immer wieder am großen Tag eine wichtige Anlaufstelle für die Bräute. Du erlebst die Aufregung oder Ruhe der Bräute hautnah mit. Was wäre Dein individueller Tipp an Bräute bezüglich der letzten Stunden bevor die Feier startet?

 

Sich wirklich gut zu überlegen, wen man während der ersten Stunden am Hochzeitstag bei sich haben möchte und dabei von konventionellen, ungeschriebenen Regeln Abstand zu nehmen. Was macht diese Person mit mir? Und wünsche ich mir dieses Gefühl für diese wichtige Zeit? Was brauche ich in solchen Ausnahmesituationen? Ruhe oder doch eher Ablenkung durch die Gruppe meiner quirligen Mädels? Möchte ich das „Getting Ready“ wirklich im Elternhaus stattfinden lassen oder tue ich es nur der Eltern zuliebe, obwohl die Beziehung zu ihnen angespannt ist? 

Es ist schwierig allgemeingültige Tipps zu geben, da es so individuell ist, was jeder braucht und möchte, aber ich denke, wenn man sich mit den obenstehenden Punkten auseinandersetzt, kann man nicht allzu viel falsch machen. 

Ach und: Ideal ist die geplante Fertigstellung des Stylings etwa 30-60 Minuten vor Abfahrt – je nachdem wie komplex das Kleid zum Anziehen ist und ob noch Brautportraits gemacht werden sollen. Zu viel Zeit fertig und wartend zu verbringen, ist nicht ratsam.

 

 

Vielen Dank, Carina.

 

Damit Ihr als Leser Euch ein noch besseres Bild von Ihrer Arbeit machen könnt, gibt es hier ein paar Beispielbilder und den Link zur Website www.feengleich-makeup.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3 Bilder: @Marie Bleyer Fotografie                                Bild: @der Bauer fotografiert

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Blog