Wortverlesen

Handverlesene Worte für Eure freie Feier. Emotionen sprechen lassen.

Kontakt

0043 / 664 218 94 05

 

Mariannengasse 27/12
1090 Wien/ Österreich

 

katja@wortverlesen.at

Soziale Netzwerke
  • Weiß Instagram Icon
  • facebook
  • gesehen-auf-hochzeit-click
Please reload

5 Tipps für die Auswahl des richtigen Redners für Eure freie Trauung

02.08.2019

 

Ihr sucht gerade eine freie Rednerin oder freien Redner für Eure Hochzeit?

 

Die meisten Brautpaare haben noch gar keine freie Trauung erlebt und wissen deshalb nicht so richtig, worauf sie bei der Auswahl achten sollen. 

Ich möchte Euch ein paar Tipps und Anregungen geben, damit Ihr bei der Vielfalt der Angebote den Überblick bewahren könnt.

 

# TIPP 1 - VERTRAG

 

Fangen wir mit den rechtlichen Rahmenbedingungen an.

Ein unromantisches Detail, wenn es um die Hochzeit geht, trotzdem für Euch als Paar wichtig.

 

Der Vertrag gibt Euch die Sicherheit, dass Euer Redner (genau wie Ihr) an dem Vertrag gebunden ist und Eure Hochzeit nicht aus einer Laune heraus absagen kann.

Im Falle von beispielsweise Krankheit sollte vermerkt sein, dass der Redner für Ersatz sorgen muss. Andernfalls könnte Euch passieren, dass derjenige kurzfristig absagt und nur die Stornobedingungen greifen. Aber Ihr steht dann bei der Hochzeit ohne Redner dar.

 

Zum Glück erhalte ich panische Anrufe von Brautpaaren eher selten, aber sie kommen eben doch leider vor. In der Regel muss ich solche Anfragen absagen, weil keine Zeit für die intensive Vorbereitung bleibt und ich nicht innerhalb weniger Tage in die Lage versetzt werden kann eine individuelle Rede zu schreiben. 

 

# TIPP 2 - REDE IN SCHRIFTFORM

 

Die meisten Brautpaare denken vorher gar nicht darüber nach, ob sie die Rede hinterher auch in gedruckter Form erhalten möchten und werden. 

 

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass der Tag der Hochzeit so schnell vorüber geht, dass bisher jedes Brautpaar glücklich war, die Zeremonie nochmal in Ruhe mit all den persönlichen Worten Revue passieren lassen zu können. 

 

Nicht jeder Redner gibt jedoch seine Rede freiwillig her. 

Fragt also nach und lasst Euch informieren, ob hierfür möglicherweise ein Aufpreis fällig ist.

 

# TIPP 3 - ÜBERSETZUNG

 

Soll die Zeremonie mehrsprachig sein?

Falls ja, sollen alle Inhalte übersetzt werden oder nur bestimmte Teile?

Wie sind hier die Extrakosten?

Falls eine Person zwei (oder mehr) Sprachen spricht, würde ich empfehlen zu fragen, wie die Erfahrungen sind. Nicht selten höre ich von anderen, dass die Emotionen nicht 100%ig rüberkommen, weil der Redner sich nicht in der Sprache wohlzufühlen scheint.

 

Das wäre zu schade!...

 

 

 

 

 

# TIPP 4 ZEIT UND INDIVIDUALITÄT

 

Wieviel Zeit wollt Ihr als Paar selber investieren? 

 

Falls die Antwort „so wenig wie möglich ist“, reicht Euch vermutlich ein lockeres Kennenlernen mit dem Redner und eine weitere Kommunikation per Mail und beispielsweise das Ausfüllen eines Fragebogens.

Für Paare dann eine angenehme Variante, wenn sie sich eine schnelle Vorbereitung wünschen. Weder für Euch als Paar, noch für den Redner, zeitaufwendig. 

Rituale, Gedichte und generelle Worte über die Liebe bilden den Grundstein der Zeremonie. Eure Details sorgen für eine persönliche Note und runden so das Bild für Euch und Eure Gäste ab.

 

Wollt Ihr jedoch Euch und Eure Beziehung in Gänze widergespiegelt bekommen, braucht es bei der Vorbereitung mehr als einGespräch.

Es bedarf mehr Zeit Eure Beziehung zu reflektieren und den Redner in Eure Welt eintauchen zu lassen. Der Redner sollte Euch intensiv kennenlernen: Eure Erfahrungen miteinander, Eure Geschichte vom Kennenlernen bis zur Hochzeit, was Euch und Eure Verbundenheit so besonders macht.

Das alles wird in Worte gefasst, so dass Eure Emotionen für Euch und Eure Gäste spürbar werden. 

 

Bei der freien Trauung geht jeder davon aus, dass diese individuell ist. Wird doch genau dieses Merkmal so oft angepriesen. Seid Euch jedoch bewusst, dass diese immer ein Zusammenspiel zwischen Euch als Paar und dem Redner ist. 

Dafür bedarf es Vertrauen. Die Chemie zwischen Euch und dem Redner muss passen. 

Das kann ich gar nicht oft genug betonen, selbst wenn es abgedroschen klingt.

Ich verbringe mit meinen Paaren so viel Zeit bei der Vorbereitung ihrer Zeremonie, dass eine angenehme Atmosphäre die Basis unserer Gespräche bildet. 

Alles soll und darf gesagt werden. Wir sprechen miteinander als würden wir uns ewig kennen. Genau dieses Gefühl soll auch Eure Gäste erreichen.

 

 

# TIPP 5 BAUCHGEFÜHL

 

Hört auf Euer Bauchgefühl bei der Auswahl! Unbedingt!

 

Ob beispielsweise jemand Anfänger oder langerfahrender Redner ist, muss kein Indiz für die Professionalität sein. Vielleicht gibt sich der Anfänger viel mehr Mühe als der erfahrene Redner, der nun schon die 1000. Hochzeit hält und gar nicht mehr als sein übliches Standardprogramm abspult. 

 

Ihr sollt keinen Marathon mit Kennenlerngesprächen mit Rednern starten.

Gewinnt einen ersten Eindruck auf der jeweiligen Homepage oder über Empfehlungen.

Bereits bei der ersten Kommunikation habt Ihr sicher ein Gefühl, ob es passen könnte.

Horcht beim Gespräch in Euch hinein, ob der- oder diejenige Euch bis zur Hochzeit begleiten soll. Ob Ihr Euch auf ein Zusammenspiel freuen würdet und sich dieses für Euch genau richtig anfühlt. 

Ich bin überzeugt, dass jedes Paar den für sich richtigen Redner findet. 

 

Jeder hat individuelle Wünsche und Träume für seine Hochzeit. Das Budget ist oft nicht grenzenlos und zwingt Brautpaare dazu Prioritäten zu setzen. 

Die Hochzeit soll kein Wettstreit werden, wer die meisten Blumen, wer die längste Party gefeiert oder wer das längste Kleid getragen hat. 

Vergesst bei all den Vorbereitungen und Überlegungen nicht, worum es bei der Hochzeit wirklich geht:

 

UM EUCH. EUER MITEINANDER. EURE LIEBE.

 

Bilder: @Roman Huditsch Fotografie

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Blog