Wortverlesen

Handverlesene Worte für Eure freie Feier. Emotionen sprechen lassen.

Kontakt

0043 / 664 218 94 05

 

Mariannengasse 27/12
1090 Wien/ Österreich

 

katja@wortverlesen.at

Soziale Netzwerke
  • Weiß Instagram Icon
  • facebook
  • gesehen-auf-hochzeit-click
Please reload

UNPLUGGED WEDDING – Hoffentlich nicht nur ein Trend, sondern etwas Dauerhaftes!

28.10.2018

 

Euch sagt die Bezeichnung „Unplugged Wedding“ nichts? Dennoch habt Ihr bestimmt schon davon gehört oder gelesen...

 

„Unplugged Wedding“ steht für eine Hochzeit, bei welcher das Brautpaar weder Handys (oder auch Tablets) noch Kameras bei den Gästen sehen möchte. 

Jeder Gast soll die Feier in vollen Zügen genießen. Nicht nur dabei sein, sondern das Fest wirklich miterleben.

Um alles in Bildern einzufangen, angefangen bei den Emotionen des Brautpaares und ihrer Gäste, sowie allen wunderschönen Momenten, wie Brautkuss und Co., ist der oder die professionelle Fotograf/in engagiert. 

 

Selbstverständlich hat kein Gast, der fotografiert oder filmt böse Absichten. Vielmehr wollen diese Gäste die wundervollen Momente als Erinnerungen bildlich speichern. 

Ich kenne das natürlich selber - die Begeisterung bei schönen Momenten lässt auch mich gerne zum Handy greifen und den Moment für die Ewigkeit festhalten wollen. Aber mal ehrlich – ich bin kein Profifotograf und das erkennt man auch an meinen Bildern. Und während ich mein Bild mache, habe ich schon wieder einen kleinen Moment verpasst. Viel zu schade, denn der Moment kommt nicht wieder, sondern ist einfach an mir vorbei gezogen.  Ich nehme erst wieder aktiv teil, wenn das Handy zurück in der Tasche liegt. 

 

Lasst uns die Handys für ein paar Stunden verbannen

 

Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen von verpassten Momenten lade ich bei jeder Trauung – nach Absprache mit dem Brautpaar – die Gäste ein, die besagten Geräte in den Taschen verweilen zu lassen. Jeder Gast darf und soll sich ganz auf die Trauung einlassen. 

Ist es nicht viel schöner die Zeremonie ohne den Stress noch irgendwelche Bilder einfangen zu müssen, zu genießen? Die Trauung ist ein einmaliges Erlebnis und wird nicht wiederholt, so dass meiner Meinung nach jeder Moment ausgekostet werden sollte. 


Nichtsdestotrotz gibt es natürlich immer die Tante oder die Freundin, die sich nicht daran hindern lässt alles selber fotografieren oder sogar filmen zu wollen. Und das ist so schade!!! Denn auf vielen Bildern wird die Person dann mit Handy oder Kamera zu sehen sein. Und wenn einer anfängt, werden auch andere ermutigt ebenfalls zu fotografieren.

Insbesondere beim Einzug der Braut oder beim Auszug des Brautpaares ist es schon fast „normal“, dass viele Gäste ihren Arm mit Handy in den Gang halten, um diesen besonderen Moment zu dokumentieren. 

 

 

 

Die Handys sind leider nicht unsichtbar und zerstören mitunter das ganze Bild. Und das will doch niemand, oder? Dem Brautpaar kann ich daher nur empfehlen, dass sie ihre Gäste um den Gefallen bitten, ihr Handy und Kamera wegzupacken.

 

Überlegt es Euch – so müsst Ihr Euch später nicht über unschöne Bilder mit Handys darauf ärgern. Zum Beispiel kann ein Schild mit einem schön formulierten Wunsch zur Unplugged Wedding aufgestellt werden.

 

Das Verbot muss ja auch nicht für den ganzen Tag gelten, sondern sollte meines Erachtens für die emotionalen Höhepunkte gelten…während der Zeremonie, bei den Reden am Abend oder auch beim Hochzeitstanz. Zusätzlich zu dem Schild ist noch ein Hinweis vor den entsprechenden Momenten sinnvoll, z. B. von den Trauzeugen oder bei der Trauung eben von der oder dem freien Redner/in. Die Handys sind also nur für eine eingeschränkte Zeit von ein bis zwei Stunden verbannt. 

 

Es lohnt sich...

 

Das Ergebnis sind Gäste, welche die wunderschönen Momente wirklich erleben und perfekte Bilder vom Fotografen, welche die Emotionen in den Gesichtern der Gäste einfangen – eben ohne Handy vor der Nase. Wenn Ihr als Paar Eure Bilder in einer Online Galerie für alle Gäste bereitstellt, entfällt auch das Argument, man hätte ja sonst keine Fotos von den besonderen Augenblicken.

Ich freue mich über immer mehr Paare, die sich trauen diesem Trend zu folgen. Für Eure Gäste wird es sich ebenfalls lohnen: Jeder kann sich fallen lassen und alles miterleben – nicht durch ein Handydisplay, sondern ganz real!

 

 

Fotos: ©DeniseKerstin Hochzeitsfotografin

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Blog